Partners

 

tit_rechts14

 

 

nav_horiz_trennstrich09

nav_horiz_trennstrich10

btn3_oben02
btn3_trn07
btn3_unten02

Markierungsverfahren

Zur direkten Markierung von Teilen und Produkten kommen im Wesentlichen drei Verfahren zum Einsatz:

 

Lasermarkierung

Viele Arten von Metallen und Kunststoffen, aber auch Glas, Keramik oder sogar Autoreifen lassen sich mittels Laser dauerhaft mit microglyph Codes markieren.

 

Dot-Peening

Ein weiteres gängiges Verfahren zur Markierung von microglyph Codes ist Dot-Peening. Dabei wird der Code mit einem Nadelpräger aufgebracht. In der Regel kommt Dot-Peening auf eher rauhen unbehandelten Metalloberflächen zum Einsatz, wie man sie z.B. auf Gußteilen im Automobil-Motorenbau findet. Aber auch viele Kunststoffe eignen sich gut für das Dot-Peening.

 

Druckverfahren

Ein geeignetes Druckverfahren für die Direktmarkierung ist der Inkjet Druck. Je nach Material werden aber auch Thermotransfer-, Laserdruck oder andere Druckverfahren eingesetzt.

 

 

 

dpm_RofinLaesr

 

Rofin Powerline E Laser

 

 

Links DPM:

 

Microglyph® is a registered trademark of Microglyph Technology GmbH
© 2003-2018 Microglyph Technology GmbH
english English Version
deutsch German (active Language)