Partners

 

tit_rechts14

 

 

nav_horiz_trennstrich09

nav_horiz_trennstrich10

btn3_oben02
btn3_trn07
btn3_unten02

Metalle

Eine Vielzahl metallischer Werkstoffe lassen sich mittels Laser markieren. Selbst Bauteile mit anspruchs­vollen gekrümmten oder stark reflektier­enden Metall­ober­flächen sind sehr gut für eine Markierung mit den robusten microglyph Codes geeignet.

 

Je nach Anwendung, bewirkt der Laser dabei auf dem Material einen Farbumschlag (Laser-­Annealing) oder der microglyph Code wird in Form winziger Vertiefungen aufgebracht (Laser-Gravur). Bei be­schich­teten Metallen, wie z.B. eloxiertem Alu­min­ium, kann der Laserstrahl die oberste Schicht abtragen um das Grundmaterial freizulegen und dadurch eine Markierung zu erzeugen.

 

microglyph Codes benötigen äußerst wenig Kontrast. Es genügt bereits ein geringfügiger Farb­umschlag bzw. eine sehr feine Gravur um einen robusten microglyph Code auf dem Material zu erzeugen. Der Markierungs­vorgang mittels Laser hat ein sehr breites Prozeßfenster.

 

Eine weitere Möglichkeiten zur Markierung von metallischen Werkstoffen ist Dot-Peening. Dabei wird der microglyph Code mittels eines Nadelprägers aufgebracht. In der Regel kommt Dot-Peening auf eher rauhen unbehandelten Metalloberflächen zum Einsatz, wie man sie z.B. auf Gußteilen im Automobil-Motorenbau findet. Aber auch Druckverfahren wie z.B. Inkjet Printing sind möglich.

 

 

 

Weitere Informationen:

link_h02 

Lesen Sie ausführliche Anwendungsberichte zu Microglyph auf verschiedensten Arten von Metallen.*

link_h02 

Metalle Beispiele

*Kennwort erforderlich! Bitte kontaktieren Sie uns und fordern Sie ein Kennwort an.

 

 

dpm_Block

 

dpm_Nockenwelle

 

microglyph® auf Metallteilen.

 

 

*Anwendungsberichte Metalle

mehr Beispiele zu Metallen

Links DPM:

 

Microglyph® is a registered trademark of Microglyph Technology GmbH
© 2003-2018 Microglyph Technology GmbH
english English Version
deutsch German (active Language)